Hier informieren die Betreuer der Jugend- und Kinderfeuerwehr über ihre Arbeit:


 

Rettungseinsatz bei der Kinderfeuerwehr



Am Samstag, den 14.10.17, wurde die Kinderfeuerwehr Elbtal von einem Rettungswagen und zwei Sanitäterinnen vom Ortsverband Frickhofen besucht. Brunner, Franziska und Schneider, Laureen erklärten den Kindern zusammen mit der Betreuerin Röhrig, Miriam, die ebenfalls im Rettungsdienst tätig ist, alles rund um Erste Hilfe.
Die Kinder konnten sich alles im RTW anschauen und stellten fleißig viele Fragen an die Sanitäterinnen. Es wurde ein EKG geschrieben und die Kinder durften sich auf die Trage legen. Der Blutdruck wurde gemessen und die Kinder erlebten,
wie es ist, wenn man fest gegurtet auf einer Vakuummatratze liegt.
Am Anschluss daran hat Miriam mit den Kindern besprochen, wann ich wie einen Notruf absetze und die Notrufnummer 112 verinnerlicht. Die stabile Seitenlage, das Verbände wickeln und Pflaster kleben wurde auch fleißig geübt.
Die Kinder hatten bei dem Thema Erste Hilfe sehr viel Spaß und einen tollen Nachmittag.
Wir möchten uns bei den Kindern der Kinderfeuerwehr für Ihr großes Interesse bedanken,
vielen Dank auch an Laureen, Franziska und Miriam.
Euer Betreuer Team.

Kinderfeuerwehr Elbtal besucht Limburger Polizei



Am Samstag, den 23.09.2017 hat die Kinderfeuerwehr Elbtal ihren ersten Ausflug gemacht.
Die Reise ging nach Limburg. Zusammen mit den Kinderfeuerwehren aus der Gemeinde Dornburg
haben  6 junge Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen aus Elbtal  mit ihren Betreuern die Polizei besucht.

Nach der gemeinsamen Anreise mit insgesamt 4 Feuerwehrautos wurden wir von Frau Lehnhäuser  in Empfang genommen.
Die Besichtigung startete mit einer informativen Präsentation über die Arbeit der Polizei und den Aufgabenbereichen.
Die Kinder waren sehr beeindruckt von den Bildern der berittenen Polizei und der Hubschrauber.

Faszinierend waren die Polizeiautos und Motorräder sowie die kugelsicheren Westen und die Waffenkammer.
Die Kinder stellten viele Fragen, die von  Frau Lehnhäuser ausführlich beantwortet wurden.

Zum Abschluss gab es noch kleine Abschiedsgeschenke für die 26  Kinder und eine Erfrischung für alle.
Den Kindern und den Betreuern hat der Ausflug viel Spaß gemacht.